Ein besonderes Geschenk in dieser schwierigen Zeit

Zahlreiche Ideen, um den Bewohnern trotz Corona Abwechslung und schöne Momente zu schenken

18.05.2020

Die Corona-Pandemie zwingt Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Marienhaus Seniorenzentrum St. Josef, räumlich Abstand zu halten. Besuche von Angehörigen waren bisher verboten. „Das ist eine Herausforderung für alle Beteiligten und viele leiden darunter“, weiß Einrichtungsleiter Jörg Warnke. „Vieles, was bisher normal war im Umgang mit den älteren Menschen, müssen wir jetzt ändern, um das Infektionsrisiko so klein wie möglich zu halten“. Gemeinsame Geburtstagsfeiern beispielsweise, kulturelle Veranstaltungen im Haus und Gottesdienste dürfen nicht mehr stattfinden.

In den vergangenen Wochen haben wir aber zahlreiche Ideen entwickelt, wie wir unseren Bewohnern dennoch Abwechslung und schöne Momente schenken können“, sagt Martina Gruber, die Leiterin des Sozialdienstes. So ist der Mittwochnachmittag seit einigen Wochen im Marienhaus Seniorenzentrum der Musiknachmittag. „Wir hatten Alleinunterhalter hier, eine Drehorgelspielerin, ein Ehepaar, das mit seinen Tenorhörnern Musik für die Bewohner machte u.a.“, freut sie sich. Das Besondere daran: Die meisten Künstlerinnen und Künstler schenken den Bewohnern ihren Auftritt.

Da die Kapelle des Hauses über eine Videoanlage verfügt, werden Gottesdienste und Andachten, die derzeit ebenfalls nicht mehr gemeinsam gefeiert werden dürfen, direkt in die Zimmer der Bewohnerinnen und Bewohner übertragen. Die Anlage wird auch genutzt, um Mut machende Briefe, die das Haus erhalten hat, vorzulesen und so allen Bewohnern zugänglich zu machen. Diese Briefe sind eine Reaktion auf das Projekt Briefbotschafter, für das Jörg Warnke in den sozialen Medien geworben hatte. „Bitte malen, basteln, dichten Sie für die Menschen in unserer Einrichtung. Oder schreiben Sie einen schönen Brief oder eine Postkarte. Wir geben dies an unsere Bewohnerinnen und Bewohner weiter“, so schrieb Jörg Warnke in seinem offenen Brief, den er unter anderem auf der Homepage und auf Facebook veröffentlichte. „Die Reaktion darauf hat uns überwältigt“, sagen Martina Gruber und Jörg Warnke. „Wir haben ganz tolle Briefe und wunderschöne Bastelarbeiten erhalten“. Für die Bewohner war das ein besonderes Geschenk in dieser schwierigen Zeit, über das sie sich sehr gefreut haben.

 

Pressemitteilung

 

Bildergalerie

 

Marienhaus Seniorenzentrum St. Josef

Koblenzer Straße. 19
53498 Bad Breisig
Telefon:02633 47 66 - 0
Telefax:02633 47 66 - 499
Internet:http://www.seniorenzentrum-bad-breisig.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutzerklärung.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.