Gute Zusammenarbeit und Kollegialität wird hier großgeschrieben

Azubis des Seniorenzentrums St. Josef Bad Breisig besuchten Waldbreit-bacher Klosterberg – Ausflug diente auch dem Teambuilding

Die neuen Azubis des Seniorenzentrums St. Josef haben mit Galina Richter (dritte von links) und Nina Schletz (rechts) den Waldbreitbacher Klosterberg besucht. Foto: sp

22.09.2020

Bad Breisig (sp). „Zurück zu den Wurzeln“ hieß es Anfang September für die zehn neuen Auszubildenden des Marienhaus Seniorenzentrums St. Josef. Gemeinsam mit Praxisanleiterin Nina Schletz und Wohnbereichsleiterin Galina Richter besuchten sie den Waldbreitbacher Klosterberg, um die Unternehmensgruppe und ihre Ursprünge kennenzulernen. Der Ausflug war aber auch als Teambuilding-Maßnahme gedacht – gute Zusammenarbeit und Kollegialität wird in Bad Breisig nämlich großgeschrieben. „Unsere Azubis gehen auf zwei verschiedene Schulen. Einige von ihnen haben sich bei dem Ausflug das erste Mal gesehen. Wenn sie zusammenarbeiten, müssen sie als Team funktionieren – und da ist es Grundvoraussetzung, sie sich kennen“, sagt Nina Schletz. Das sieht auch Sandra Gerlach so. Sie absolviert die Ausbildung zur Altenpflegehelferin. „Ich finde das super. Viele Gesichter kannte ich vorher schon – und die restlichen seit heute.“

 

Einrichtungsleiter Jörg Warnke kann dem Besuch in Waldbreitbach aber noch einen weiteren Vorteil abgewinnen. „Wir haben dieses Jahr fünf Auszubildende zum Altenpflegehelfer. Es würde uns freuen, wenn sie durch den Austausch mit unseren zukünftigen Pflegefachfrauen und –männern Lust auf die Generalistik bekommen und nach Ende ihrer Ausbildung weitermachen.“ Und dafür tut man auch von Seiten des Seniorenzentrums viel. So ist Praxisanleiterin Nina Schletz vom regulären Dienst freigestellt, um sich bestmöglich um die Schüler kümmern zu können. Für jeden Auszubildenden nimmt sie sich einmal in der Woche Zeit und geht beispielsweise die Praxisaufgaben der Schule durch. Dabei hat sie stets ein offenes Ohr für ihre Schützlinge – auch wenn der Schuh im privaten Bereich mal drückt. Eine gute Vertrauensbasis ist Schletz wichtig. Die jungen Menschen sollen sich in der Einrichtung wohl fühlen.

 

Damit die Auszubildenden möglichst viel praktisch lernen und sich zeitgleich auch noch auf die Schule konzentrieren können, arbeiten sie außerhalb des regulären Dienstplans – eine Besonderheit des Seniorenzentrums. „Wir möchten nicht, dass unsere Azubis in Bredouille kommen, weil sie beispielsweise kurzfristig auf der Arbeit einspringen sollen, aber zeitgleich noch eine umfangreiche Praxisaufgabe für den Unterricht erarbeiten müssen“, erklärt Jörg Warnke. Das wiederum kommt auch bei den zukünftigen Pflegekräften gut an. „Hier stimmt einfach alles: Die Arbeit macht Spaß und die Kollegen und Vorgesetzten sind einfach toll“, sagt Sandra Gerlach und sie muss es schließlich wissen…

 

Marienhaus Seniorenzentrum St. Josef

Koblenzer Straße. 19
53498 Bad Breisig
Telefon:02633 47 66 - 0
Telefax:02633 47 66 - 499
Internet:http://www.seniorenzentrum-bad-breisig.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutzerklärung.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.